Navigation überspringen

EUROPA Zeitreise
Tipps

Tipps zum gemeinsamen Hören

Für Kinder mit wenig Hörspielerfahrung ist es hilfreich und wertvoll, wenn Erwachsene sie begleiten. Das gemeinsame Hören und Besprechen der Hörspiel-Geschichte macht Spaß und kann mit kleinen Aufgaben verbunden werden. Im folgenden einige Tipps:

Vorbereitung und "Spielregeln"

Einem Kind oder einer Kindergruppe fällt es schwer, aus einer wilden "Tobe-Situation" heraus zur Stille und Konzentration zu finden. Schaffen Sie deshalb eine ruhige Atmosphäre.

  • Es sollte möglichst keine Konkurrenz-Geräusche geben, auch die Augen sollten nicht abgelenkt sein. Leichtes Abdunkeln des Raumes kann die Konzentration erleichtern.
  • Bevor Sie gemeinsam lauschen, können Sie mit ein paar einleitenden Informationen beginnen: Wenn das Kind die Helden noch nicht kennt, stellen Sie diese kurz vor. Erwähnen Sie eventuell, wo sie zu Hause sind (Fünf Freunde in England, Die drei ??? Kids in Kalifornien) oder wo die Handlung spielt.
  • Die Hörspiele sind in mehrere Teile gegliedert. Bei jedem Wechsel des Ortes oder der Sprecher oder einem Zeitsprung beginnt ein neuer Teil. Dies wird durch Pausen mit Musik gekennzeichnet. Hier ist es gut möglich, längere Pausen einzulegen, um zu fragen oder nachzuerzählen und Gefühle zu äußern. Auch gemeinsame Charakterisierungen der Detektive sind interessant. – Bei großer Spannung kann es natürlich gleich weitergehen.
  • Reicht die Konzentration nicht für das ganze Hörspiel, setzen Sie das Abenteuer zu einem späteren Zeitpunkt fort und fassen zuvor das bisherige Geschehen zusammen.

Aktives Hören mit kleinen Rätseln

Die Konzentration können Sie steigern, indem sie mit kleinen Rätseln den detektivischen Hörsinn anspornen:

  • Sie stellen im Vorfeld kleine Aufgaben: Wann taucht ein Verdächtiger auf? Warum ist er verdächtig? Hat jemand Angst? Wieso? Woran merkt man es?...
  • Oder ganz konkret: Was essen die Detektive? Wo sind sie?...
  • Die Antworten können während des Hörspiels erfolgen, das dann unterbrochen wird, oder in der Pause. Wer die Antwort weiß, bekommt als Belohnung einen Detektivstempel.
  • Auch Kinder können in der Pause oder am Ende Detektivfragen überlegen oder eine Person des Hörspiels ohne Namen dar stellen: Wer bin ich? Dies geht im ganz kleinen Kreis und mit mehreren Kindern. Für eine richtige Antwort gibt es einen Detektivstempel.
  • Wenn Sie die Aufmerksamkeit zunächst auf Details gelenkt haben, lauschen Sie bei der Wiederholung ohne Unterbrechung bis zur Pause.
  • Kommen in dem Hörspiel wichtige Dinge oder Ausdrücke vor, die nicht bekannt sind, können Sie diese notieren – und ebenso besprechen.

Nach dem Hörspiel: Das Abenteuer geht weiter

Ein Hörspiel weckt viel Fantasie und Emotionen. Das Erlebnis wird intensiviert, wenn beides hinterher gefördert wird. Hier ein paar Beispiele, die vor allem in der Gruppe Spaß machen können:

  • Bilder malen, Collagen zusammenstellen...
  • Personen oder Szenen des Geschehens in Rollenspielen darstellen: Wer möchte wer sein? Warum? Wie wäre es mit Rollentausch?
  • Rollen raten: Wer bin ich?
  • Was braucht ein Detektiv?
  • Verkleidung und Requisiten verleihen Rollenspielen Leben.
  • Sich auch einmal einen Nachmittag lang als Detektiv zu verkleiden ist spannend...
  • Im Rahmen eines Projektes, eventuell eines Schulanfängerprojektes, können Kindergärten Detektivtage veranstalten. Für jedes Kind gibt es zur Belohnung und Erinnerung einen Detektivausweis (Vorlagen zum Beispiel auf www.dreifragezeichen-kids.de). Fotos halten die schönen Erinnerungen fest!
     

Mit freundlicher Genehmigung der Family Media Redaktion.

EUROPA-Geschichte-Teaser

Geschichte

Hier findest du alles Wissenswerte zu der Entstehungsgeschichte des EUROPA-Labels.

EUROPA-Zeitreise-Teaser

Zeitreise

Hier wollen wir euch eine Zeitreise durch unsere Fimengeschichte präsentieren und euch zeigen, wie EUROPA zu dem geworden ist, was es heute ist.